Fliegen absuchen erkennen senden... - Drohnen-Workshop

Ein Bericht von David Bautz

Der Informatikkurs der Q1 besuchte in vier ganztägigen Veranstaltungen vom 1. bis 4. April den "Drohnen-Workshop" der Fachhochschule Niederrhein. Zusammen mit Herrn Dr. Pilz trafen sich die Schülerinnen und Schüler im "MakerSpace" an der Reinarzstraße mit dem Seminarleiter Herrn Schmitz und studentischen Mitarbeitern, um vier Drohnen zu konstruieren und anschließend zu programmieren. Dabei wurden die ersten beiden Tage dafür genutzt, das Gerüst der Drohne zu bauen sowie die Verkabelung zu verlöten. Einige SchülerInnen löteten unter Anleitung der Mitarbeiter zum ersten Mal. Während der folgenden beiden Tage programmierten die TeilnehmerInnen das Steuersystem der Drohnen, um diese in die Lage zu versetzen, verschiedene Aufgaben zu übernehmen. Die Drohnen sollten nämlich nicht nur fliegen können, sondern auch ein Areal absuchen, bestimmte Farben erkennen, ein Lichtsignal und ein Foto absenden. Eine solche „Search-and-Rescue“-Funktion könnte beispielweise in der Lawinenrettung eingesetzt werden. Darüber hinaus wurden die Schülerinnen und Schüler über die aktuelle Gesetzeslage zum Einsatz von Drohnen informiert und diskutierten über ethische Fragestellungen des Drohneneinsatzes.

Die vier Drohnen werden nun noch einer technischen Kontrolle unterzogen und nach einer noch ausstehenden Flugschulung aller Teilnehmer an die Schule übergeben.

Drohnenworkshopfoto