Suchtprävention mit den Anonymen Alkoholikern

Zwischen dem Gymnasium Horkesgath und der Selbsthilfegruppe Krefeld der Anonymen Alkoholiker wurde im Februar 2019 eine Zusammenarbeit zur Suchtprävention, beginnend mit der Jahrgangsstufe Q1, vereinbart.

Eine erste Zusammenkunft hat nun stattgefunden.

Unter Begleitung der Stufenleitungen nahmen die SchülerInnen an den Vorträgen der Referenten teil, die ihre unterschiedlichen Lebenswege, den Beginn ihrer Alkoholkrankheit und den mit viel Kraft erkämpften Weg zurück aus der Sucht hin zu einer zufriedenen Abstinenz schilderten. Seitens der ZuhörerInnen gab es viele Fragen über gefährliches Trinkverhalten, über die Probleme der Suchtkranken mit ihren PartnerInnen und Familienangehörigen. Die Vetreter der Anonymen Alkoholiker wiesen darauf hin, wie groß die Gefahr ist, dass aus einer Gewohnheit leicht eine Abhängigkeit entstehen kann und welche massiven gesundheitlichen und geistigen Schäden durch exzessiven Alkoholgenuss auftreten können. Ferner wurde dargestellt, welche Mengen der verschiedenen gängigen alkoholischen Getränke zu den entsprechenden Promille-Werten führen.

Es erging ein Appell an die SchülerInnen, dass nicht diejenigen die Schwächlinge seien, die bei einem „Rudelbesäufnis“ nicht mitmachen wollen, sondern die Animateure, die selbst Probleme damit haben, ihr Leben mit Suchtmitteln positiv zu gestalten.

Im Anschluss an die Veranstaltung standen die AA-Referenten für Einzelgespräche zur Verfügung.

Info: Das Programm der Anonymen Alkoholiker und vielfältige einschlägige Lektüren sind auch online unter www.anonyme-alkoholiker.de zu finden.