Auszeichnungen der Schule

Erneute Auszeichnung als "MINT freundliche Schule" 2016-2019



Die Initiative "MINT Zukunft schaffen" veröffentlichte eine Presseinformation, die wir mit großer Freude wiedergeben:




Das Gymnasium Horkesgath Krefeld darf sich ab heute für die nächsten drei Jahre "MINT-freundliche Schule" nennen.


Dienstag, 27. September 2016
Heute fand die Ehrung der MINT-freundlichen Schulen aus Nordrhein-Westfalen in der Technischen Universität Dortmund statt.
Die Schulen werden für ihre MINT-Schwerpunktsetzung (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften [Biologie, Chemie, Physik] und Technik) ausgezeichnet.

Auszeichnung 2013 & 2016

Weiterlesen: Erneute Auszeichnung als "MINT freundliche Schule" 2016-2019

Auszeichnung als MINT-freundliche Schule 2013-2016

 

Am 16. November 2013 erhielt das Gymnasium Horkesgath auf einer Feierstunde in Hürth bei Köln zusammen mit 42 anderen Schulen aus Nordrhein-Westfalen die Urkunde, die unsere Schule als MINT-freundliche Schule auszeichnet.


Das Gymnasium Horkesgath erhielt die Auszeichnung für seine überzeugende Schwerpunktsetzung in den Fächern Mathematik, Natur- wissenschaften, Informatik und Technik.

Weiterlesen: Auszeichnung als MINT-freundliche Schule 2013-2016

Auszeichung und Förderung durch die Bayer-Stiftung "Science & Education"

Im September 2013
 
Auf einer Feierstunde im Gymnasium Horkesgath am Dienstag, den 24. September 2013 überreichte Thimo V. Schmitt-Lord, geschäftsführender Vorstand der Bayer-Stiftungen die Urkunden der Bayer Science & Education Foundation an sieben Gymnasien und Berufskollegs aus Krefeld, Moers und Tönisvorst.

Wir haben uns vor einigen Monaten nicht nur ganz besonders darüber gefreut zu erfahren, einen hohen Förderbetrag von 10.000 Euro für unser Projekt der MINT-Profilklasse zu erhalten.

Als "Sahnehäubchen" verriet die Bayer-Stiftung, man könne sich nach einer konzeptionell überzeugenden Bewerbung sehr gut vorstellen, die Feierstunde für die Schulen der Region bei uns und mit uns durchzuführen.

Die Begründung der Bayer-Stiftung:
(Quelle: Bayer-AG)

Weiterlesen: Auszeichung und Förderung durch die Bayer-Stiftung "Science & Education"

Sonderpreis der Bürgerstiftung Krefeld

Sonderpreis zum Krefelder Schulpreis 2013 für die Lese-AG

Im Februar 2013

Jährlich vergeben die Sparkasse Krefeld und die Westdeutsche Zeitung den Krefelder Schulpreis in verschiedenen Kategorien.

Die Bürgerstiftung Krefeld vergibt zudem einen Sonderpreis für ein herausragendes schulisches Bildungsprojekt, das im Idealfall über die Schule hinaus wirkt und generationsübergreifend angelegt sein soll.

"Das Vorlese-Projekt des Gymnasiums Horkesgath erfüllt genau unsere Vorstellungen von einem generationsübergreifenden Bildungsprojekt."

So begründete Markus Prehn, Vorsitzender der Bürgerstiftung Krefeld, die Vergabe des Preises an die Lese-AG unserer Schule.

Die Bürgerstiftung zeichnete besonders das Engagement der AG-Mitglieder für jüngere Kinder (der Kindertagesstätte an der Kempener Allee) und für die Mitbürger/-innen in der Seniorenresidenz Bellini (in Schicksbaum) aus.

Weiterlesen: Sonderpreis der Bürgerstiftung Krefeld

Gütesiegel Individuelle Förderung

Unsere Schule erhält das Gütesiegel "Individuelle Förderung".

Im Juli 2011

Die Bewerbung

 Im Frühjahr 2010 hatten wir uns um das Gütesiegel Individuelle Förderung
des Ministeriums für Schule und Weiterbildung NRW beworben.

Umfangreiche Unterlagen, die unsere pädagogische Arbeit dokumentieren, waren der Bewerbung beigefügt.
 
Kurz vor den Sommerferien 2010 überprüfte die Jury zudem im Beisein des schulfachlichen Dezernenten unserer Schule die Arbeit vor Ort sehr detailliert und kritisch.
  

Das Urteil der Jury

Weiterlesen: Gütesiegel Individuelle Förderung

Qualitätsanalyse des Landes NRW

Im Juni 2009

  

2009 hat ein Team der Qualitätsanalyse des Landes Nordrhein-Westfalen den Schulbesuch am Gymnasium Horkesgath durchgeführt.

Zuvor hatte die Schule eine umfangreiche Dokumentation über praktisch alle Aspekte der schulischen Arbeit eingereicht. Die Dokumente (über 50!) wurden von Mitarbeitern des Qualitätsanalyse-Teams ausgewertet.
Ein Schulrundgang in Anwesenheit von Vertretern des Schulamtes der Stadt Krefeld zur Begutachtung des Gebäudes und der Einrichtung(en) fand im Vorfeld des Schulbesuchs statt.

In der Woche des Schulbesuches beobachteten die Qualitätsprüfer schließlich 39 Unterrichtsstunden. Die Lehrer(innen) und die Klassen/Kurse erfuhren erst in dem Augenblick der sich öffnenden Klassenraumtür, dass die laufende Unterrichtsstunde besichtigt und beurteilt werden würde.

Interviews mit jeweils 12 SchülerInnen, LehrerInnen, Eltern und mit der Schulleitung gehörten ebenso zum Programm des viertägigen Schulbesuchs.


Seit Mai 2009 liegt das Ergebnis in Form eines rund 60 Seiten umfassenden Berichtes vor.
Die Gremien  der Schule (Lehrerkonferenz, Schulpflegschaft, Schülerrrat und Schulkonferenz)
sind darüber informiert worden. Abschließend hat die Schulkonferenz beschlossen, die Öffentlichkeit über das Ergebnis der Qualitätsanalyse zu informieren.


Das Qualitätsprofil der Schule

(Zitiert aus dem Bericht)

Zentrale Aussagen

„Das Gymnasium Horkesgath erzielt in der Qualitätsanalyse ein gutes Ergebnis.
Von 25 bewerteten Qualitästsaspekten erreicht es neunmal die Bewertungsstufe 4,
fünfzehn mal die Stufe 3 und nur einmal die Stufe 2.”

„Die Stärken der Schule liegen in

  • dem von Verständnis und Kollegialität geprägten, guten Lern- und Arbeitsklima bei guter Kooperation der Lehrkräfte,
     
  • dem Bemühen, Schülerinnen und Schüler aus vielen Nationen und unterschiedlichen sozialen Kontexten individuell zu begleiten und so zum bestmöglichen Schulabschluss zu führen, einschließlich Beratung und Betreuung,
     
  • der Entwicklung und Förderung der personalen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler,
     
  • der Förderung kooperativer Lernprozesse im Unterricht,
     
  • der enormen konzeptionellen Entwicklungsleistung der Schule auf der Basis hohen Engagements der Lehrerinnen und Lehrer,
     
  • dem von der Schulleitung gepflegten, partizipativen Führungsstil bei Offenheit für neue Ideen und sehr guter Einbindung von Schülern und Eltern in Schulentwicklungsprozesse.”
     

Gesamtbewertung im Überblick

Weiterlesen: Qualitätsanalyse des Landes NRW