Aktuelle Startseite

Info-Nachmittag Oberstufe

Info Oberstufe 2019

"Hoch hinaus" auf Chinesisch

Erfüllung eines Teenage Dreams

„Hoch hinaus“ will Tim Bendzko. Seinen Song trug der Unterstufenchor des Gymnasiums Horkesgath unter Leitung von Frau Schmidt eröffnend vor bei der Verleihung der Chinesisch-Zertifikate. Hoch hinaus wollen auch die 20 Schülerinnen und Schüler, die drei Jahre lang Chinesisch an verschiedenen Krefelder Gymnasien gelernt haben. Seit vielen Jahren wird dieser Kurs in Kooperation mit der Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft und der Unternehmerschaft Niederrhein durchgeführt.

Carola Keßler, Schulleiterin des Gymnasiums Horkesgath, das in diesem Jahr gastgebende Schule war, betonte in der von Wort- und Musikbeiträgen untermalten feierlichen Veranstaltung das Engagement und die Disziplin, mit der die SchülerInnen unter Leitung von Frau Fengshi Wang über einen so langen Zeitraum neben den alltäglichen gymnasialen Anforderungen Chinesisch in Wort und Schrift erlernt und auf einem Niveau beendet haben, das nicht weit von dem eines Sinologie-Studiums entfernt liegt. Frau Bürgermeisterin Gisela Klaer und die Vertretin der Unternehmerschaft Niederrhein, Astrid Holzhausen, hoben unter anderem die Bedeutung der internationalen Kontakte und Kommunikation, der Kenntnisse der chinesischen Kultur und der in vielen Jahren gewachsenen Beziehungen  hervor.

Teil des Projektes ist ein Austauschprogramm: Chinesische SchülerInnen und LehrerInnen werden als Gäste in Krefeld empfangen, Mädchen und Jungen der Krefelder Gymnasien fahren nach China.

So geht vielleicht ein „Teenage Dream“ (das Lied von Kate Perry sangen Johanna Lindner und Amanda Nguyen vom Gymnasium Horkesgath zum Abschluss) in Erfüllung.

China Zertifikat Horkesgath 11122019 Foto Axel Küppers

Foto: Axel Küppers

Austausch-Halbzeit

Der Besuch der 17 franzözischen GastschülerInnen mit ihren begleitenden LehrerInnen ist nach einer Woche mit gemeinsamem Unterricht und gemeinsamen Projekten und Unternehmungen erfolg- und freudreich beendet. Auf dem Programm standen unter anderem eine Klettertour und ein Besuch bei der Bürgermeisterin. 

Im Frühjahr fahren die Horkesgathler nach Tarare in der Region Auvergne-Rhone-Alpes und besuchen dort ihre AustauschpartnerInnen. 

Vielen Dank an die Fachschaft Französisch, die diesen Austausch seit Jahrzehnten organisiert.

Frankreich Austausch2019.3 neuFrankreich Austausch2019.4 neu

Musik für die Gemeinde

Das Saxophonquartett des Gymnasiums Horkesgath zeigt lokale Verbundenheit.

Am 2. Adventsonntag fand im Pfarrheim von St. Thomas Morus die Adventfeier der Provisoren statt. Das Saxophonquartett mit MusikerInnen aus der Q1 spielte dort ehrenamtlich unter Leitung von Herrn Molderings zur Freude der Anwesenden einen Reigen aus weihnachtlichen Liedern.

Saxophonquartett Advent

Mit dieser Veranstaltung bewiesen Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums erneut ihr ehrenamtliches Engagement - wie auch bei zahlreichen anderen Projekten, beispielsweise SoKo, Vorlesen in der Grundschule oder Besuche im Seniorenheim.

 

Info:

Das Saxophonquartett setzt sich zusammen aus TeilnehmerInnen des Bläserprofils am Gymnasium Horkesgath. In den Klassen 5-7 können interessierte Mädchen und Jungen an der Schule ein Blasinstrument erlernen, so bereits früh im Ensemble spielen und in der Mittel- und Oberstufe Mitglieder der BigBand werden.

O Tannenbaum

Tannenbaumschmuckbastelnundaufhängenaktion

Vielen Dank an unsere FünftklässlerInnen!

Tannenbaum 2019 6Tannenbaum 2019 1Tannenbaum 2019 5

 

TechnikschülerInnen designen eigene Projekte

Workshops in der Hochschule Niederrhein (Makerspace) zum Thema 3D-Design und 3D-Druck

Die bereits vorgestellte Kooperation mit der Hochschule Niederrhein trägt neue Früchte: Vom 25.11. bis zum 29.11. hatten 40 SchülerInnen der Technikkurse aus der Einführungs- und aus der Qualifikationsphase 1 des Gymnasiums Horkesgath die Möglichkeit, an Workshops im Makerspace teilzunehmen. Vorangegangen waren bereits weitere Workshops, worin auch 3D-Drucker gebaut wurden. Mit diesen Druckern (welche mitgebracht wurden) konnten dann diesmal die SchülerInnen sich mit dem Thema 3D-Design beschäftigen und die zukünftigen Potentiale dieser Technologie kennen lernen.  

Matilde Lozano und Jan Wild berichten über die gewonnenen Erfahrungen:

„Wir trafen uns um 9 Uhr im MakerSpace und bekamen erst einmal eine Einführung in Fusion 360, ein 3D-Zeichenprogramm von Autodesk. Anschließend haben wir mit Hilfe einer Anleitung einen Legostein designt. Am nächsten Tag mussten wir anhand einer Zeichnung ein „Frästeil“ modellieren. Zuletzt durften wir unser Motiv selbst aussuchen und es selbst designen. Daraufhin wurden wir in das Slicer Programm „Prusa“ eingeführt und haben damit unsere Modelle für das 3D-Drucken vorbereitet. Die 3D-Drucker hatten Schüler unserer Schule im letzten Jahr im Technikunterricht gebaut. Jeder durfte dann seine designten Gegenstände drucken. Am letzten Tag konnten wir mit unseren neugewonnenen Kenntnissen selbstständig an den Programmen und Druckern arbeiten. Dabei durften wir frei experimentieren und Gegenstände für unseren Alltag designen. Dabei entstanden Handyhalterungen, kleine Schiffe, Schlüsselanhänger, Dosen, Becher etc. Wir hatten täglich eine Frühstücks- und Mittagspause, in der wir uns ausruhen oder in der Mensa der Hochschule etwas essen konnten. Dafür haben wir vom Studentenwerk auch kostenlose Gutscheine bekommen. Außerdem wurden wir auch über die verschiedenen Möglichkeiten eines Studiums an der Hochschule Niederrhein informiert. Zusammenfassend kann man sagen, dass das Projekt sehr informativ und lehrreich war. Es hat uns Schülern sehr viel Spaß gemacht und es war spannend, die Möglichkeiten dieser Technik kennen zu lernen.“

Makerspace 2019 11 5 neuMakerspace 2019 11 4

Makerspace 2019 11 6 neuMakerspace 2019 11 2 neu

So(nder)Ko(mmission) im Einsatz

Erneut haben Schülerinnen und Schüler unseres 9. Jahrgangs ihre SoKo-Urkunden für soziales Engagement erhalten.

Maik Kühn vom Kooperationspartner Deutsches Rotes Kreuz hob die Bedeutung ehrenamtlicher Tärtigkeit für die individuelle Persönlichkeitsentwicklung und für die Gesellschaft hervor.

Wir gratulieren Evelyn Bauer (Kita), Anne Weikopf (Kita), Sophia Romeike (Kita), Christopher Heinz (Montessori Kinderhaus), Laura Gorecka (Kindergarten), Benjamin Gors (Kita), Julian Schroers (Familienzentrum), Emilia Kehrer (Bauernhof Mallewupp und Turnverein)!

Vielen Dank an die Organisatorin Frau Ly!

SoKo 2019 1

Info:

Das Projekt SoKo ("Soziale Kompetenz") wird am Gymnasium Horkesgath seit vielen Jahren durchgeführt. Die SchülerInnen haben über ein Jahr Zeit (Sommerferien nach der 7. Klasse bis zu den Herbstferien in der Jahrgangsstufe 9), ihre 60 ehrenamtlichen Stunden zu absolvieren, bei mehr als 80 Stunden gibt es ein zusätzliches Sonderzertifikat. Die SchülerInnen arbeiten ehrenamtlich in zahlreichen Einrichtungen, z.B. in Kindertagesstätten, in der Seniorenbetreuung, im Sportverein oder im Tierheim.

Vorstellung der neuen ReferendarInnen

Unsere "Neuzugänge" - die Referendarinnen und Referendare, die bis April 2021 ihre Ausbildung am Gymnasium Horkesgath absolvieren werden.

Herzlich willkommen!

Referendare 2019 neu

Von links nach rechts:

Anja Jansen   Hoi! Ich komme vom Niederrhein und bin für das Studium meiner Fächer Deutsch und Niederländisch nach Münster gezogen. Außerhalb der Schule findet man mich auf  Büchermärkten und im Zumba-Kurs.

Valerie Grieb   Salut! Meine Heimatstadt ist Willich, jedoch habe ich in Wuppertal studiert. Meine Fächer sind Deutsch und Französisch. In meiner Freizeit musiziere ich sehr gerne: ich spiele Klavier, Gitarre und singe. 

Johannes Holzmann   Gude! Ich komme aus Brachttal, was im Großraum Frankfurt am Main liegt, also aus dem schönen Hessen. Hier habe ich in Gießen Sport und Biologie studiert. In meiner Freizeit bin ich gerne sportlich unterwegs und probiere gerne neue Sportarten aus. Ein festes Hobby, abgesehen von Lesen und Videospielen, habe ich in Krefeld noch nicht gefunden.

Immo Wessel-Terharn    Moin, ich komme aus Oldenburg und habe in Münster Mathematik und Informatik studiert. In meiner Freizeit spiele ich Handball, Videospiele & mache Krav Maga.

Melanie Polednik    Hola! Ich komme ursprünglich aus Cochem (Mosel). Für das Studium meiner Fächer Deutsch und Spanisch bin ich nach Mainz gezogen. Nach dem Studium habe ich in Mainz bereits als Vertretungslehrerin und Sprachförderkraft gearbeitet. Außerhalb des schulischen Alltags reise, tanze und lese ich gerne…oder laufe auch mal einen Halbmarathon.

Diana Mengel    Hello! Ich komme aus Neuss und habe in Wuppertal Englisch und Biologie (u.a. für bilingualen Unterricht) studiert. Zu meinen Hobbies gehören Lesen, Kochen und Schwimmen. Außerdem reise ich gerne und fahre Ski.

Elia Sejdija    Hello! Ich komme aus Viersen und habe in Paderborn und Essen Englisch und Geschichte studiert. Neben der Schule lese ich gerne, fahre Motorrad und bespiele meinen Hund.

VorleserInnen auf Tour an der Grundschule

Gymnasium Horkesgath initiiert Lesetreff zwischen Klein und Groß

Am vergangenen Freitag machten sich unsere sechs Siegerinnen und Sieger des Vorlesewettbewerbs der sechsten Klassen auf den Weg zur Pestalozzischule am Inrath. Hier gab es zum bundesweiten Vorlesetag ein offenes Vorlesen für alle Kinder der Grundschule. Alle Lehrerinnen sowie unsere besten VorleserInnen hatten sich im Vorfeld ein Kinderbuch ausgesucht, aus dem sie den SchülerInnen der Klassen 1 bis 4 vorlasen. Unsere Leseratten hatten sich für zauberhafte Geschichten (z.B. "Hexe Lilli"), für "Lotta-Leben" und für die "Gangsta Oma" entschieden. Alle Texte kamen bei den kleinen ZuhörerInnen gut an. Und auch die SechstklässlerInnen wünschten sich eine Wiederholung dieses "Lesetreffens" zwischen Klein und Groß.

Daher möchten wir die Zusammenarbeit mit der Pestalozzischule gerne als festen Bestandteil der Leseförderung an unserer Schule etablieren und freuen uns schon auf den nächsten Vorlesetag im Frühjahr!

 

Info:

Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels wird seit 1959 jährlich von der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und anderen kulturellen Einrichtungen durchgeführt. Er steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und zählt zu den größten bundesweiten SchülerInnenwettbewerben. Rund 600.000 Kinder der 6. Klassen an rund 7.000 Schulen aller Schulformen beteiligen sich jedes Jahr. 

Bläser für St. Martin

Unsere Bläsergruppen haben auch in diesem Jahr die St. Martins-Umzüge musikalisch begleitet - vielen Dank!

St Martin 2019 2 neu  St Martin 2019 4 neuSt Martin 2019 3 neuSt Martin 2019 1 neu

Mit Gangsta Oma zur Lese-Königin

 

Von gefährlichem Gold, einem scharfen Skalpell, Bissen im Morgengrauen und einer Gangsta Oma handelten die Geschichten, die die diesjährigen KlassensiegerInnen beim Vorlesewettbewerb vortrugen - spannend, lustig, nachdenklich gelesen. Auch dank der musikalischen Beiträge von Mitgliedern der Bläserklasse und durch Helen Goris von der Klasse 6c auszugweise dargebotenes Theaterstück "Ein Mensch vor dem Gericht der Tiere" war die gut besuchte Veranstaltung ein gelungenes Projekt rund um das Thema Bücher und Literatur.

Vorlesewettbewerb 2019

Zur Lese-Königin wurde mit  David Williams "Gangsta Oma" Marla Willinek (6c) gekürt - herzlichen Glückwunsch!

 

Vorlesewettbewerb Siegerin Marla Willinek

Dritter Stern für Horkesgath

Dritter Stern für Horkesgath Pressemitteilung neuDritter Stern für Horkesgath Foto

Tag der offenen Tür

Gerne laden wir Grundschulkinder und ihre Eltern zu unserem Informationsabend und zu unserem Tag der offenen Tür ein! Auch andere Interessierte sind natürlich willkommen!

Lernen Sie uns und unsere Schule kennen: unseren Unterricht, unsere Besonderheiten und Schwerpunkte (z. B. in MINT-Fächern, in der Musik, im Sport), unsere Forder- und Fördermöglichkeiten, unsere Kooperationsmodelle, unsere Betreuungs- und Bewegungsangebote; unsere SchülerInnen und LehrerInnen!

Tag der offenene Tür Plakat

Möbel für den Schulhof

Erste Tische und Bänke wie auch ein offenes Klassenzimmer auf dem Schulhof lassen den Schulhof schöner, moderner, gemütlich, zweckmäßiger werden. Weiteres Mobiliar, Bepflanzung und Spielgeräte folgen.

Sitzbank Schulhof

Stehtische Schulhof

Open Air Klassenraum

Erfolge beim Triathlon

Sanne und Robin Sengstock waren wieder einmal erfolgreich beim Triathlon - herzlichen Glückwunsch!

Sengstocks 07 2019

Robin Sengstock UrkundeSanne Sengstock Urkunde

Forschen, tüfteln, bauen, entdecken, Geheimnisse lüften

Am kommenden Mittwoch findet der Labortag für GrundschülerInnen statt - eine herzliche Einladung!

Labortag Plakat

 

Info:

Das Gymnasium Horkesgath, mehrfach ausgezeichnet als MINT-freundliche Schule wie auch als MINT EC-Schule, bietet unter anderem einen besonderen Schwerpunkt in den MINT-Fächern an, beispielsweise:

Informatik als Modellversuch in der Jahrgangsstufe 5, Technik und Informatik als Differenzierungsfächer in der Mittelstufe, Grundkurse in Informatik und Technik in der Oberstufe, Kooperation mit diversen Unternehmen in der Umgebung.

 

 

Was ist Tod? Ein philosophisches Projekt

An dem vom Gymnasium Horkesgath alljährlich durchgeführten Tag der Philosphie beschäftigen sich Schülerinnen und Schüler unter Leitung von Frau Holzhauer-Pansa in Form von Gedichten, Ansprachen, Gedanken und musikalischen Beiträgen diesmal mit dem Tod. 

Was ist Tod Plakat

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

 

 

Buddys - "Große" unterstützen "Kleine"

"Alte" und "Neue": Das Buddy-Projekt für die FünftklässlerInnen

Buddy Zertifikate 2019 Foto

 

Verleihung der Zertifikate für die "alten" Buddys

  Vielen Dank für das Engagement!

 

Info:

Die Buddys - Dank an Frau Peters und Frau Huth für die Organisation - sind insbesondere in den ersten Schulwochen wichtige AnsprechpartnerInnen für die Fünftklässler. Sie verabreden sich mit ihnen in den Pausen, helfen bei anfänglichen Orientierungsproblemen, begleiten die Teambuilding-Maßnahmen, schlichten erste Streitigkeiten usw. Im Laufe des Schuljahres organisieren die Paten dann verschiedene Aktionen für ihre Klassen (z.B. eine Weihnachtsfeier, einen Vorlesenachmittag, ein gemeinsames Pizzabacken usw.).

 

 

  

Den neuen Buddys wünschen wir viel Freude und Erfolg bei ihrer Tätigkeit!

Buddy Auftakt 2019 Foto

Habemus Piam

Ruder-Silbermedaille

für den Juniorinnen-Doppelvierer des Crefelder RC bei der Deutschen Sprintmeisterschaft in Essen-Kettwig

Pia Renner, Q2 (ganz links auf dem Foto), war dabei - herzlichen Glückwunsch!

Lesen Sie selbst (Rheinische Post, 15.10.2019):


Renner 10 2019

Wir haben Pia....

 

Info:

Das Gymnasium Horkesgath legt einen großen Schwerpunkt auf die schulische und außerschulische Förderung des Sports. In der Erprobungsstufe werden Bewegungs-AGs angeboten. In jedem Jahr werden Sport-Leistungskurse eingerichtet. Um die Teilnahme an außerschulischen Trainingslagern oder Wettkämpfen zu ermöglichen, werden die SchülerInnen beispielsweise durch Sondertermine für Klausuren unterstützt.

Die Renovierung des Gymnasiums schreitet voran!

Unsere Schule wird neuer, schöner, moderner, funktionaler!

 

Die Treppenhäuser und Flure im Schulgebäude werden derzeit gestrichen und farbig gestaltet; in Kürze wird der Schulhof bepflanzt und mit Sitzmöbeln ausgestattet. 

 Ein herzliches Dankeschön an die Stadt Krefeld!

Flur1Treppenhaus1

Brotdosen-Aktion

Horki-For-Future: Brotdosen-Aktion in den fünften Klassen

Der Förderverein des Gymnasiums Horkesgath hat den Fünftklässlern als nachhaltiges Willkommensgeschenk eine Brotdose überreicht. So können wir dafür sorgen, dass in der Mensa Verpackungsmüll eingespart wird und der Schulhof sauber bleibt.

Im Rahmen dieser Aktion haben Mitglieder der Horki-For-Future Gruppe und der SV, Jakob und Luca, in Zusammenarbeit mit Frau Groenewald-Walter und Frau Rasel eine Politikstunde der Aufklärung zum Thema Müllentsorgung gewidmet. In dieser Stunde haben Luca Neuhaus und Jakob Ziesche den Fünftklässlern die Relevanz der Themen Nachhaltigkeit und Müllentsorgung näher gebracht. Die Fünftklässler haben sich sehr über das Geschenk des Fördervereins gefreut und nutzen ihre Brotdosen nun regelmäßig. 

Wir bedanken uns herzlich bei unserem Förderverein!

(Text: Jakob Ziesche und Luca Neuhaus)

Brotdosen

 

Unser Elternbrief zur Nachhaltigkeit:

Elternbrief Brotdosen

"Coolman und ich" - Buchvorstellung für GrundschülerInnen

Ab sofort laden wir euch, liebe Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen der Grundschulen, zum Lesen und Schnuppern in unsere Bücherei ein. Hier könnt ihr unsere Bücher, unsere Räume, unsere Angebote, unsere Lehrerinnen und Lehrer schon ein wenig kennenlernen, damit ihr wisst, was euch ab Sommer bei uns erwartet.

Schnuppern Bücherei 4. Klassen

Wir freuen uns auf euch!

Venimus-vidimus-stupuimus. Über die Eroberung Triers.

Die Lateinschüler/innen der Jahrgangsstufe 8 eroberten Trier

Am 11. September machten sich 37 Lateinschüler/innen der achten Klassen, begleitet von Frau Rosendahl-Ackermann und Herrn Lange, auf den Weg nach Trier, der „ältesten“ Stadt Deutschlands.  Unter Kaiser Augustus wurde  „Augusta Treverorum“ 17 v. Chr. gegründet, und im Laufe der folgenden drei Jahrhunderte bekam Trier eine zentrale Bedeutung als „Kaiserresidenz“.

Die Lateiner/innen erwartete ein volles Programm:

Auf Schritt und Tritt begegneten sie den Zeugnissen der Antike. Authentisch die Römerzeit zu erleben, lautete die Devise bei der Erkundung der Porta Nigra. Die  Schülergruppe wurde von einem römischen Centurio geführt, dem sie als Gefolgschaft tatkräftig zur Seite stehen musste, um die Porta Nigra vor den  „Barbaren“, den Germanen, zu verteidigen. Ebenso erlebnisreich waren die Erkundung des Amphitheaters mit seiner geheimnisvollen Unterwelt sowie die Besichtigung der Kaiserthermen mit unterirdischem Labyrinth. Ja, die Thermen spielten eine bedeutende Rolle bei den Römern. Die Kaiserthermen wurden allerdings nie fertiggestellt und damit nie genutzt. 

Neben dem Besuch des Trierer Doms und der Konstantin-Basilika, des ehemaligen Thronsaals von Kaiser Konstantin, konnten die Lateinschüler/innen im Rheinischen Landesmuseum prachtvolle Mosaike, eindrucksvolle  Grabmonumente und zahlreiche Münzschätze bestaunen.

Durch im Unterricht vorbereitete und an Originalschauplätzen gehaltene Kurzreferate wurden die Teilnehmer/innen der Fahrt bestens informiert.

In Abwandlung des berühmten Zitates „veni-vidi-vici“ bleibt nur festzustellen:

Venimus-vidimus-stupuimus. Wir kamen-wir sahen-wir staunten.

Trier2019 1 Trier2019 2 

 

Trier2019 3

Schulranzen-Aktion

Wie jedes Jahr unterstützt das Gymnasium auch in diesem neuen Schuljahr die Aktion "RANZEN GEGEN ARMUT" von Global Aid Network und fördert damit die Bildungschancen von Kindern in notleidenden Ländern. Unsere SchülerInnen geben ihre beispielsweise mit Heften, Schreibblöcken, Stiften, Socken, Stofftieren, Seife, Zahnpasta oder Zahnbürste gefüllten Ranzen bei uns im Sekretariat ab. Über zentrale Sammelstellen werden die Schultaschen dann in Hilfstransporten mit Nachrichten für die "Empfänger-Kinder" verschickt. Damit vermitteln wir Botschaften und verringern die Gefahr von Analphabetismus.

 

Ranzenaktion1

 

Ranzenaktion2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vielen Dank für Ihre und eure Unterstützung!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Info:

Global Aid Network (GAiN) ist eine internationale Hilfsorganisation, die seit 1990 in vielen Ländern der Welt humanitäre Hilfe leistet.