Aktuelle Startseite

Habemus Piam

Ruder-Silbermedaille

für den Juniorinnen-Doppelvierer des Crefelder RC bei der Deutschen Sprintmeisterschaft in Essen-Kettwig

Pia Renner, Q1 (ganz links auf dem Foto), war dabei - herzlichen Glückwunsch!

Lesen Sie selbst (Rheinische Post, 15.10.2019):


Renner 10 2019

Wir haben Pia....

 

Info:

Das Gymnasium Horkesgath legt einen großen Schwerpunkt auf die schulische und außerschulische Förderung des Sports. In der Erprobungsstufe werden Bewegungs-AGs angeboten. In jedem Jahr werden Sport-Leistungskurse eingerichtet. Um die Teilnahme an außerschulischen Trainingslagern oder Wettkämpfen zu ermöglichen, werden die SchülerInnen beispielsweise durch Sondertermine für Klausuren unterstützt.

Die Renovierung des Gymnasiums schreitet voran!

Unsere Schule wird neuer, schöner, moderner, funktionaler!

 

Die Treppenhäuser und Flure im Schulgebäude werden derzeit gestrichen und farbig gestaltet; in Kürze wird der Schulhof bepflanzt und mit Sitzmöbeln ausgestattet. 

 Ein herzliches Dankeschön an die Stadt Krefeld!

Flur1Treppenhaus1

Brotdosen-Aktion

Horki-For-Future: Brotdosen-Aktion in den fünften Klassen

Der Förderverein des Gymnasiums Horkesgath hat den Fünftklässlern als nachhaltiges Willkommensgeschenk eine Brotdose überreicht. So können wir dafür sorgen, dass in der Mensa Verpackungsmüll eingespart wird und der Schulhof sauber bleibt.

Im Rahmen dieser Aktion haben Mitglieder der Horki-For-Future Gruppe und der SV, Jakob und Luca, in Zusammenarbeit mit Frau Groenewald-Walter und Frau Rasel eine Politikstunde der Aufklärung zum Thema Müllentsorgung gewidmet. In dieser Stunde haben Luca Neuhaus und Jakob Ziesche den Fünftklässlern die Relevanz der Themen Nachhaltigkeit und Müllentsorgung näher gebracht. Die Fünftklässler haben sich sehr über das Geschenk des Fördervereins gefreut und nutzen ihre Brotdosen nun regelmäßig. 

Wir bedanken uns herzlich bei unserem Förderverein!

(Text: Jakob Ziesche und Luca Neuhaus)

Brotdosen

 

Unser Elternbrief zur Nachhaltigkeit:

Elternbrief Brotdosen

"Coolman und ich" - Buchvorstellung für GrundschülerInnen

Ab sofort laden wir euch, liebe Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen der Grundschulen, zum Lesen und Schnuppern in unsere Bücherei ein. Hier könnt ihr unsere Bücher, unsere Räume, unsere Angebote, unsere Lehrerinnen und Lehrer schon ein wenig kennenlernen, damit ihr wisst, was euch ab Sommer bei uns erwartet.

Schnuppern Bücherei 4. Klassen

Wir freuen uns auf euch!

Venimus-vidimus-stupuimus. Über die Eroberung Triers.

Die Lateinschüler/innen der Jahrgangsstufe 8 eroberten Trier

Am 11. September machten sich 37 Lateinschüler/innen der achten Klassen, begleitet von Frau Rosendahl-Ackermann und Herrn Lange, auf den Weg nach Trier, der „ältesten“ Stadt Deutschlands.  Unter Kaiser Augustus wurde  „Augusta Treverorum“ 17 v. Chr. gegründet, und im Laufe der folgenden drei Jahrhunderte bekam Trier eine zentrale Bedeutung als „Kaiserresidenz“.

Die Lateiner/innen erwartete ein volles Programm:

Auf Schritt und Tritt begegneten sie den Zeugnissen der Antike. Authentisch die Römerzeit zu erleben, lautete die Devise bei der Erkundung der Porta Nigra. Die  Schülergruppe wurde von einem römischen Centurio geführt, dem sie als Gefolgschaft tatkräftig zur Seite stehen musste, um die Porta Nigra vor den  „Barbaren“, den Germanen, zu verteidigen. Ebenso erlebnisreich waren die Erkundung des Amphitheaters mit seiner geheimnisvollen Unterwelt sowie die Besichtigung der Kaiserthermen mit unterirdischem Labyrinth. Ja, die Thermen spielten eine bedeutende Rolle bei den Römern. Die Kaiserthermen wurden allerdings nie fertiggestellt und damit nie genutzt. 

Neben dem Besuch des Trierer Doms und der Konstantin-Basilika, des ehemaligen Thronsaals von Kaiser Konstantin, konnten die Lateinschüler/innen im Rheinischen Landesmuseum prachtvolle Mosaike, eindrucksvolle  Grabmonumente und zahlreiche Münzschätze bestaunen.

Durch im Unterricht vorbereitete und an Originalschauplätzen gehaltene Kurzreferate wurden die Teilnehmer/innen der Fahrt bestens informiert.

In Abwandlung des berühmten Zitates „veni-vidi-vici“ bleibt nur festzustellen:

Venimus-vidimus-stupuimus. Wir kamen-wir sahen-wir staunten.

Trier2019 1 Trier2019 2 

 

Trier2019 3

Schulranzen-Aktion

Wie jedes Jahr unterstützt das Gymnasium auch in diesem neuen Schuljahr die Aktion "RANZEN GEGEN ARMUT" von Global Aid Network und fördert damit die Bildungschancen von Kindern in notleidenden Ländern. Unsere SchülerInnen geben ihre beispielsweise mit Heften, Schreibblöcken, Stiften, Socken, Stofftieren, Seife, Zahnpasta oder Zahnbürste gefüllten Ranzen bei uns im Sekretariat ab. Über zentrale Sammelstellen werden die Schultaschen dann in Hilfstransporten mit Nachrichten für die "Empfänger-Kinder" verschickt. Damit vermitteln wir Botschaften und verringern die Gefahr von Analphabetismus.

 

Ranzenaktion1

 

Ranzenaktion2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vielen Dank für Ihre und eure Unterstützung!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Info:

Global Aid Network (GAiN) ist eine internationale Hilfsorganisation, die seit 1990 in vielen Ländern der Welt humanitäre Hilfe leistet.

Einblicke, Ausblicke, Rückblicke: Klassen- und Kursfahrten 2019

von A bis Z war alles dabei:

Aussichten, Besichtigungen, Charme, Döner, Eis, Fantastisches, Gemüse, Heimweh, Impressioen, Jungen, Klettern, LehrerInnen, Mädchen, Neues, Obst, Pannen, Q ?, Reisefieber, Sport, Teamarbeit, Unterricht (nicht), Verständnis, Wasser, X ?, Y ?, Zeit.

Altena1 neu                              Altena

Altena2 neu

                                  Dublin

Dublin1  Dublin2

Barcelona

Barcelona1 neuBarcelona3 neu

 

Sport LK Südtirol1 neu 

                                                                                                            Südtirol

Sport LK Südtirol3 neuSport LK Südtirol2 neu

Rhine Cleanup - Das Gymnasium Horkesgath war dabei!

Ein kurzer Bericht zum gelebten Umweltschutz:

"Hohenbudberg/Chempark. Fast alle Schülerinnen und Schüler des Biologie-Leistungskurses von und mit Frau Ly sind zu der Aktion erschienen.  Das Team Horkesgath for Future hat sich uns angeschlossen, so dass wir mit 20 Personen aufschlagen konnten. Auch Schülerinnen und Schüler des Grundkurses haben mitgemacht. Insgesamt gab es über 200 Anmeldungen, wir waren aber hier die einzige Schule, die teilgenommen hat. Bei der Begrüßung der Freiwilligen hat man uns deshalb auch noch einmal gesondert begrüßt. Es gab Applaus!!! Für unser Engagement wurden wir sehr gelobt. Mal sehen, wer sich im nächsten Jahr überzeugen lässt..."

 

Info:

Von der Quelle bis zu seiner Mündung soll der Rhein von Müll befreit werden - eine Initiative von "Rhine Cleanup": Flaschen, Dosen, Plastiktüten etc. wurden am Samstag  auch auf dem Krefelder "Teil" des Flusses (6,5 Kilometer) von Freiwilligen gesammelt, darunter unter anderem Privatpersonen, Greenpeace und eine Flüchtlingsgruppe.

 

RhineCleanup2 neuRhineCleanup1 neu

Horkesgreen

Die Schülerfirma "Horkesgreen" wächst! Das erste Projekt - die umweltfreundliche Flasche - geht in den Verkauf. Die Teilnehmenden sind ab sofort an ihren neuen Horkesgreen-Shirts zu erkennen. Ein Wasserspender wird bald aufgestellt.

Horkesgreen Shirt2Shirt hinten

Horkesgreen Flasche aktuell

  Wir danken den mitwirkenden Firmen herzlichst für ihre großzügige Unterstützung!

 Elternbrief Trinkflaschen

Impressionen vom ersten Schultag

Ein herzliches Willkommen allen unseren neuen Fünklässlerinnen und Fünftklässlern!

 

Einschulung 2019 Willkommen neuEinschulung 2019 Ich sehe was neuEinschulung 2019 Klassenleitungen neu

Einschulung 2019 Bigband 2 neu

Einschulung 2019 Bigband 1 neu

Klasse 5a neuKlasse 5b neu

Das neue AG-Angebot für dieses Schuljahr

Wir wünschen allen SchülerInnen der Jahrgangsstufen 5 bis 7 viel Freude an und in den neuen Arbeitsgemeinschaften!

AG Angebote 2019 2020 S1 neu

AG Angebote Seite 2

Renovierung und Schulhofgestaltung - ein kurzer Überblick

Die neuen Tischtennisplatten sind im Einsatz.

Die Außentoiletten sind fertiggestellt; der nächste Bauabschnitt für die Innenarbeiten hat begonnen.

Neue Mülleimer - ein kleiner Beitrag zum Umweltschutz

Tischtennis1

       

 

 

 

 

 

 

 

 

              

 

                                                                                    

Toiletten2Mülleimer1

Sportskanonen

Wir gratulieren zu sportlichen (Ferien-) Erfolgen:

Lasse Kubill konnte bei der Landesregatta zwei Siege im Ruder-Einer erringen.

Pia Renner setzte sich ebenfalls im Einer in der höchsten Altersklasse durch.

Deutsche Meisterschaften im Mehrkampf: Anna Keyserlinck, Athletin des SC Bayer Uerdingen, wurde mit drei neuen Einzelbestleistungen im Siebenkampf der weiblichen Jugend U18  Achte im Ulmer Donaustadion. 

Sieg bei der Reading Competition

Zum zweiten Mal rief der Schulbuchverlag Helbling in diesem Jahr zu seiner Reading Competition auf. Unter über 70 Einsendungen belegten SchülerInnen der Klasse 8a den ersten Platz. Für diesen englischen Lesewettbewerb suchten sich die Schülerinnen und Schüler eine Lektüre aus dem Readers-Angebot des Verlages aus und entschieden sich für eine besonders spannende Szene, um diese als Hörspiel zu vertonen. Sie schrieben den Originaltext selbständig in ein Skript um, besetzten die Rollen und nahmen - auch in ihrer Freizeit - gemeinsam einen lebendigen und abwechslungsreichen Hörtext auf, hauchten den verschiedenen Charakteren Leben ein und fügten Soundeffekte und Hintergrundmusik ein.

Entstanden ist so ein äußerst hörenswerter Beitrag, der die Juroren auf ganzer Linie überzeugen konnte. In der Kategorie 8.-10. Klasse setzten sich die Teilnehmenden unserer Schule gegen alle anderen Bewerber durch und können sich nun auf ein Preisgeld und eine kreative Fortsetzung im neuen Schuljahr freuen.

QuerBeat 2019 - Impressionen

QuerBeat2019.2

QuerBeat2019.3QuerBeat2019.5QuerBeat2019.4

QuerBeat2019.8

QuerBeat2019.6
QuerBeat2019.1

Weitere Schritte auf dem Weg zu Nachhaltigkeit und Umweltschutz

Unsere Horkesgreen-Flasche ist da!

FlyerHorkesgreenSportfest Seite 1FlyerHorkesgreenSportfest Seite 2

Die Entstehung einer Taschenlampe

3D- und CNC-Frästechnik im Fachbereich Technik 

Wir bereits berichtet, haben die TechnikschülerInnen der Qualifikationsphase im vergangenen April im Rahmen eines Workshops mehrere 3D-Drucker im Maker Space der Hochschule Niederrhein gebaut und getestet. Die sieben (!) 3D-Drucker wurden anschließend durch Mitteln des zdi-KReMINTec der Schule zur Verfügung gestellt. Erfreulicherweise konnten somit die SchülerInnen der Einführungsphase die 3D-Drucker im Rahmen einer Unterrichtsreihe sofort benutzen.

Alexa Engelke (EF) und Lena Pricken (EF) berichten:

„Wir, der Technikkurs der Einführungsphase, haben dieses Schuljahr am Projekt „Entwicklung, Dimensionierung und Konstruktion einer LED-Applikation“ gearbeitet. Zunächst haben wir die elektronischen Grundlagen erlernt, um einen funktionsfähigen und den Anforderungen entsprechenden Stromkreis zu konstruieren: Die Taschenlampe sollte als Lichtquelle vier LED beinhalten, jedoch durften wir nur eine 1,5 V Batterie als Spannungsquelle benutzen. Der Stromkreis der Taschenlampe, welcher sich auf einer selbst entwickelten und mit der hauseigenen CNC-Fräse gefertigte Platine befindet, beinhaltet eine Batterie, beziehungsweise einen Batteriehalter, vier Leuchtdioden (LEDs), einen Schalter, einen Widerstand, einen Transistor, welcher den Arbeits- und Steuerstromkreis verbindet und eine (auch selbst hergestellte und dimensionierte) Spule.

Der zunächst zeichnerisch konstruierte Stromkreis wurde anschließend mit Hilfe des Programms Target3001 in unseren Computern übertragen, wodurch eine Platine mit Lötpunkten für jedes Bauteil der Taschenlampe entstand. Diese wurden dann mit dem Programm NCCAD in eine entsprechende Datei konvertiert, da die CNC-Fräse einen weiteren Dateitypen benötigt, um die Platine fräsen zu können.

Im weiteren Verlauf der Unterrichtsreihe haben wir uns dann mit dem 3D-Design und den Programmen Inventor und TinkerCAD beschäftigt. Nach einer kleinen Übungsphase, in der wir einen Keyholder designen durften, konnten wir dann unsere individuellen Gehäuse entwickeln und konstruieren.“

3DDruckerFoto

Verleihung der ersten Zertifikate für MINT-Talente

Celine Alexy und Kumaran Jeyaranjan durften sich am Freitag über eine besondere Ehrung freuen: Als zusätzliche Qualifikation zum Abitur erhielten beide das MINT-EC-Zertifikat der Prädikatsstufe „mit besonderem Erfolg“, das ihr besonders erfolgreiches und vielfältiges mathematisch-naturwissenschaftliches Engagement während ihrer gesamten Schullaufbahn dokumentiert und würdigt.

Neben schulischen Leistungen fließen außerschulische MINT-Aktivitäten wie die Teilnahme an Wettbewerben, Ferienakademien oder fachspezifischen Praktika in die Bewertung mit ein. So hat Kumaran Jeyaranjan beispielsweise beim zdi-Feriencamp "YouTube meets Science" in Krefeld ein Video selbst produziert, in dem es um Superhelden und die Wissenschaft dahinter geht. „Ich wollte herausfinden, ob bestimmte Superkräfte physikalisch überhaupt möglich sind. Mein Video beschäftigt sich mit dem Material des Spezial-Anzugs von Superheld Flash.“, erzählt Kumaran. Celine Alexy hat ein halbes Jahr lang an der Chemie-Akademie von Currenta teilgenommen. „Jeden zweiten Samstag um 8:30 Uhr ging es los.“, berichtet Celine. „Ich hatte einen eigenen Laborplatz, wo ich Substanzen analysieren und mit verschiedenen Laborgeräten experimentieren konnte.“ Am Montag brach Celine zu einem vierwöchigen Forschungspraktikum nach Israel auf. Dort wird sie am renommierten Weizmann-Institut für Wissenschaften an einem Projekt zum Infektionsschutz gegen Salmonellen arbeiten.

Celine und Kumaran sind ein Vorbild für die Schülerinnen und Schüler aus jüngeren Jahrgangsstufen, die ebenfalls Punkte für das MINT-EC-Zertifikat sammeln.“ Rund 300 MINT-EC-Schulen bundesweit sind als Vergabestelle für das MINT-EC-Zertifikat zugelassen, darunter auch das Gymnasium Horkesgath, das seit Juli 2018 Mitglied im nationalen Excellence-Schulnetzwerk MINT-EC ist.

Das MINT-EC-Zertifikat ist neben dem Abiturzeugnis eine zusätzliche Empfehlung für die Bewerbung bei Unternehmen und Hochschulen und wird u.a. von der Kultusministerkonferenz (KMK) anerkannt und unterstützt. Erste Hochschulen rechnen das Zertifikat bei der Anmeldung für bestimmte Studiengänge mit bis zu 0,8 Notenpunkten an, so dass die Bewerber mit einem besseren Numerus Clausus ins Rennen gehen. 

MINTZertifikate

Für die Vorbereitung der SchülerInnen ein Dank an die MINT-Koordinatorin Karin Loppe.

Abiturgottesdienst

Wir wünschen allen Abiturientinnen und Abiturienten einen gelungenen Verlauf ihres "großen Tages" mit Gottesdienst und Zeugnisverleihung!

PlakatAbigottesdienst

Mit Sonne und Musik...

... geht alles besser!

Querbeat Poster Sommer 2019 Druck

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

LED-Cube-Workshop

Programmierung von selbst konstruierten und gefertigten LED-Cubes mit dem Mikrocontroller Arduino: TechnikschülerInnen der 9. Klassen besuchen die Hochschule Niederrhein und vertiefen Unterrichtsgegenstände                     

Wie bereits vor einigen Wochen berichtet, haben die Oberstufenschülerinnen und -schüler die Hochschule an mehreren Tagen im Rahmen eines 3D-Workshops besuchen können. Nun waren die SchülerInnen der WP2-Technikkurse an der Reihe. Schauen wir, was Anhthu Dinh (9c) und Maike Krücker (9c) berichten:

„Am 24. Und 25. Juni 2019 haben die Technikkurse der 9. Klassen des Gymnasium Horkesgath an einem LED-Cube-Workshop der Hochschule Niederrhein teilgenommen.

Wir hatten die Möglichkeit, das Programmieren unseres selbst gebauten LED-Cubes zu erlernen und somit eine Computersprache und die Grundlagen der Programmierung wie Schleifen und Arrays kennenzulernen (Arduino IDE). Dazu bekamen wir Hilfe von engagierten Informatikern des Makerspace der Hochschule Niederrhein, die sich bereiterklärten unser vorhandenes Wissen mit dem neu Erlernten zu kombinieren und umzusetzen. Als wir an der Hochschule ankamen, wurden uns die Möglichkeiten der Arbeit im Makerspace und Maschinen wie den Lasercutter und den 3D-Drucker gezeigt. Zu Beginn des Workshops traten ein paar Probleme beim Programmieren auf, welche wir zusammen mit den Informatikern beheben konnten. Erst wurden uns die Grundschritte des Programmierens gezeigt, die wir brauchten, um später selbst die Lichtabfolge des Cubes programmieren zu können. Da wir uns im bereits im Unterricht auf diesen Workshop vorbereitet hatten, indem jeder von uns einen eigenen LED-Cube angefertigt hat, konnten wir diese LED-Cubes mitbringen und mit in den Workshop integrieren. Beim Bau des Cubes ging es um die Anwendung eines Microcontrollers zur individualisierten Lichtsteuerung der LEDs.

Wir hatten sehr viel Spaß daran, unsere selbstgebauten Cubes selbst programmieren zu können und würden diesen Workshop auf jeden Fall weiterempfehlen, da dieser unser bereits vorhandenes Interesse zum Thema Elektrotechnik, Informatik und Maschinenbau erweitert und gestärkt hat.

Deshalb wollen wir den Informatikern, den Lehrern und den Leuten, die bei der Verwirklichung dieses Projektes mitgewirkt haben, von Herzen danken.“

LEDFoto

Sieg für unsere Leichtathletinnen

Anfang Juni fanden am Löschenhofweg die Krefelder Stadtmeisterschaften in der Leichtathletik  statt. Bei hervorragenden Bedingungen, strahlendem Sonnenschein und in einer tollen Wettkampfstätte setzte sich unsere Mannschaft der weiblichen WK II trotz Ausfällen durch Klausuren und Krankheiten gegen die Konkurrenz durch und errang den Sieg. Diese ausgezeichnete Leistung war nur möglich, weil alle Athletinnen mannschaftlich geschlossen auftraten.

LeichtathletikTeam

An dieser Stelle gratulieren wir vor allem zwei Sportlerinnen aus dem Team:

Anna Gräfin Keyserlingk ist unsere Garantin für die Leichtathletiktitel und durch ihre großen Erfolge motiviert sie auch die anderen Athletinnen im Team, ihr Bestes zu geben. Nach einer erfolgreichen Hallensaison mit mehreren Meister- und Vizemeistertiteln wünschen wir ihr weitere Medaillen bei den Deutschen Meisterschaften.

Leichtathletik2

Ein besonderer Moment bei den diesjährigen Leichtathletik-Stadtmeisterschaften war der couragierte Auftritt von Sophie Grzywacki beim 800m Lauf. Sie belegte einen hervorragenden 3. Platz in 2:39 min.

Sophie Grzywacki spielt übrigens für den 1. Frauenfußballbundeslegisten SGS Essen. Mit ihrer C-Juniorinnen-Mannschaft ist sie in der Saison 2018/2019 Westdeutsche Meisterin sowie Niederrheinpokalsiegerin geworden. Aufgrund ihrer guten Leistungen darf sie in der nächsten Saison in der Regionalliga West spielen. Zudem wurde sie bei dem Länderpokal (hier spielen alle Landesverbände aus Deutschland gegeneinander) für einen Sichtungslehrgang des DFB für die U15 Fußball-Nationalmannschaft nominiert.

                                    Leichtathletik1

Rache, Vergeltung, Gerechtigkeit - die Alte Dame kommt...

TheaterAlteDame2019

 

Büchertauschbörse mit Lesepicknick

BchertauschSchlerinfo

Alle interessierten Schülerinnen und Schüler sind herzlich eingeladen!