Aktuelle Startseite

Computer, Smartphone und Co. - Einladung zum Elternabend

Zum Umgang mit Computer und Smartphone

In der täglichen Zusammenarbeit mit Kindern zeigt sich, dass Smartphones und Internet  ganz selbstverständlich zum Alltag der Heranwachsenden dazugehören. Die Kompetenz im Umgang mit den sogenannten „Neuen Medien“ ist mittlerweile eine wichtige Schlüsselqualifikation, die es zu fördern gilt. Andererseits verbinden sich mit Smartphones und Internet auch Gefahren, welche die Kinder nicht immer selbst abschätzen können. In vielen Klassen bestimmen so zum Beispiel auch Konflikte aufgrund von beleidigenden oder als beleidigend empfundenen Nachrichten in Netzwerken wie z. B. WhatsApp die Klassenstunden.

Auch in diesem Jahr bieten wir daher für die Jahrgangsstufe 5 einen Elterninformationsabend zum Umgang mit Smartphones und Internet an:

Donnerstag, 30. Januar, 19.00 Uhr im Selbstlernzentrum. (Der Weg ist ausgeschildert.)

 

An dem Abend, der wieder in Zusammenarbeit mit Expertinnen des Jugendamtes stattfinden wird, sollen unter anderem sollen folgende Fragen aufgegriffen werden:

  • Wie und wofür nutzen Kinder und Jugendliche Smartphones oder Computer: Welche Spiele spielen sie? Welche Apps benutzen sie?
  • Welche Gefahren sind mit der (unkontrollierten) Nutzung des Smartphones oder Computers verbunden?
  • Welche rechtlichen Voraussetzungen gilt es zu bedenken?
  • Welche Regeln sind wichtig? Worin liegt die Verantwortung der Eltern?

Horkesgath macht Schul(e)Geld

Unter Leitung von Frau Janda nimmt ein Team aus SchülerInnen und Schülern am Schulbanker-Wettbewerb teil - mit Erfolg! 

Wir drücken die Daumen für das weitere Gelingen!

Schulbanking Homepage Horkibank neu

Goldmedaille für den kleinen Pinguin

Elfmal hat er den Puck ins Tor der Gegner gebracht und damit seiner Mannschaft zum 1. Platz beim GASAG-Eishockey-Turnier in Berlin verholfen: David Gors (5a), Stürmer der Krefelder U11-Pinguine.  Wir gratulieren herzlich!

David Gors Eishockey 2

Auszeichnung für Gesundheitsprävention

Zertifikat Gesundheitsförderung

Aktiv, innovativ, kommunikativ - Die Horki-SV

Auch im letzten Jahr war unsere SchülerInnenvertretung inner- und außerschulisch wieder sehr aktiv. Hier ein Beispiel aus dem Krankenhaus:

 

SV Krankenhaus 2019

SV Krankenhaus 2019 3

Labortag für Grundschulen

Labortag 01 2020 Plakat

Einladung zur Jahreshauptversammlung des Fördervereins

Einladung Jahreshauptversammlung 2020

Zeit für Kinder und SeniorInnen - jetzt abstimmen!

Sparkassenprojekt

Sparkassenprojekt Seite 2

Klänge aus dem alten Jahr

Ein Rückblick auf das QuerBeat-Weihnachtskonzert 2019

QuerBeat Winter 2019 1QuerBeat Winter 2019 2QuerBeat Winter 2019 3QuerBeat Winter 2019 6QuerBeat Winter 2019 8QuerBeat Winter 2019 5QuerBeat Winter 2019 4QuerBeat Winter 2019 7QuerBeat Winter 2019 11QuerBeat Winter 2019 10

Fotos: Lutz Kisters

Info:

Jährlich finden am Gymnasium Horkesgath ein Sommer- und ein Winterkonzert statt. Hier treten Chöre, BigBand, Bläserensembles und Solisten auf. Die Schule bietet ein Bläserprofil für die Jahrgangsstufen 5 bis 7 an. Ab Klasse 8 können die SchülerInnen an der BigBand teilnehmen. In der Oberstufe gibt es außerdem einen Instrumentalpraktischen und einen Vokalpraktischen Kurs. Musik stellt einen der Schwerpunkte des Schulprogramms dar. 

Spenden für den Krefelder Zoo

Spendenaktion Zoo

Vögel futtern. Vögel füttern. Ein Biologie-Projekt.

Im Biologieunterricht hat sich die Klasse 5b mit dem Thema „Überwinterungsstrategien von Vögeln“ auseinandergesetzt. Um die sogenannten „Standvögel“ (Vögel, die den Winter bei uns verbringen) in der kalten Jahreszeit zu unterstützen, entwarfen die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen auf Basis zuvor erarbeiteter Kriterien eigene Futterstellen, die anschließend gemeinsam auf der Obstwiese des Gymnasiums Horkesgath aufgestellt werden konnten. Jetzt warten wir gespannt darauf, die ersten Vögel an unseren Futterstätten beobachten zu können.

Vielen Dank an Frau Pilgram!

Vogelhäuschen

Horkesgath meets Kultur und Literaturcafé: Theater hautnah

Kresch-Theater und Theaterhintenlinks zu Gast im Gymnasium Horkesgath

 

Dank der großzügigen Unterstützung unseres Fördervereins sowie des Landesverbands Schulischer Fördervereine NRW (LSF) konnten wir unseren SchülerInnen im Rahmen unseres Projekts Horkesgath meets Kultur und Literaturcafé zwei weitere Highlights präsentieren. Nach der Autorenlesung von Sascha Pranschke im Frühjahr und einem Poetry-Slam-Workshop mit Johannes Floehr vor den Sommerferien hatten wir nun zwei Krefelder Theater zu Gast an unserer Schule: das Kresch-Theater sowie das Theaterhintenlinks.

 

SchülerInnen erzählen:

 

1. OUT! Gefangen im Netz vom Kresch-Theater. Ein Stück, das zu Herzen geht (Bericht von Sahra Haschemi und Emilia Kehrer, Klasse 9c)

Kommissar Dominik Stein. Ich bin von der Kriminalpolizei. Am Ende dieser Stunde gebt ihr alle ein Blatt ab, auf dem ihr euren Namen, eure Anschrift und alles, was ihr über den Vorfall wisst, notiert.  Alle waren erstarrt. Welcher Vorfall?!, dachten wir.

Das war der Auftakt zum Stück „OUT! Gefangen im Netz“ vom Kresch-Theater, das in allen neunten Klassen aufgeführt wurde. Wir SchülerInnen der Klasse 9c hatten eine trockene Informationsveranstaltung zum Thema Cybermobbingerwartet. Und jetzt das? Nach einiger Zeit vermuteten wir jedoch bereits, dass der Dienstausweis gefälscht war und dass es sich eigentlich um eine Inszenierung handeln musste. Der Schauspieler erzählte uns die sehr realistische Geschichte eines Mä¤dchens namens Vicky, welche zunächst Opfer von Cybermobbing, später auch von physischer Gewalt geworden war. Immer wieder wurden Fotos und Chatausschnitte gezeigt, sodass die erzählte Geschichte sehr authentisch wirkte und wir immer wieder hinterfragten, ob die Geschichte nun wirklich passiert oder alles nur erfunden war. Im anschließenden Nachgespräch mit dem Schauspieler und einer Theaterpädagogin sprachen wir über das Stück, vor allem aber auch über unsere eigenen Erfahrungen zum Thema Cybermobbing. Eines stand für uns alle fest: Diese Aufführung ging zu Herzen und wird uns im Unterschied zu trockenen Infoveranstaltungen in Erinnerung bleiben!

 

2. Balladen mit dem Theater hinten links hautnah erleben (Bericht von Valeria Egorov, Lucy Sendler und Shana Egorov, Klasse 7c)

Die Klasse 7c machte es sich auf den Sportmatten gemütlich und hörte der Schauspielerin Anuschka Gutowski aufmerksam zu. Die berühmte Ballade „Der Zauberlehrling“ von J.W. von Goethe wurde von ihr eindrucksvoll inszeniert, wobei Gutowski die verschiedenen Rollen durch unterschiedliche Tonlagen überzeugend kenntlich machte. Insgesamt wurden fünf Balladen vorgestellt, u.a. „Die Heinzelmännchen“ von August Kopisch und zum spannenden Abschluss die gruselige Ballade „Der fahle Vatermörder“ Die Klasse 7c war von dem Talent der Schauspielerin sehr beeindruckt. Am Ende fand dann noch eine Fragerunde statt. Anuschka Gutowski befreite sich von ihrer Gauklermütze und beantwortete bereitwillig die Fragen der SchülerInnen, die sich teilweise auf ihr Leben als Schauspielerin bezogen. Schließlich gab es auch noch ein paar Tipps, die Kindern helfen sollten, lange Texte besser auswendig lernen zu können.

Theater 2019 11 1Theater Peters 2019.1

Besuch im Landtag

Politik vor Ort – 9B und 9C besuchen den Landtag in Düsseldorf

Mitte Dezember besuchten die Klassen 9B und 9C gemeinsam mit Frau Rassek und Herrn Akyazi den Landtag in Düsseldorf. Nach der Simulation einer Plenardebatte konnten die Schülerinnen und Schüler der Landtagsabgeordneten Verena Schäfer in einer offenen Diskussionsrunde Fragen stellen.

Der Landtagsbesuch begann mit der Erkundung der Landeshauptstadt Düsseldorf, wo seit dem 2. Oktober 1946 das Parlament des Landes Nordrhein-Westfalen tagt. Direkt am Rheinufer befindet sich auch das Parlamentsgebäude, wo sich die gewählten Abgeordneten versammeln, um Entscheidungen für das ganze Bundesland zu treffen.

Beim Landtagsbesuch durften sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9B und 9C in die Rolle von Abgeordneten hineinversetzen. Die Veranstaltung wurde von einem Mitarbeiter der Landtagsverwaltung moderiert, der die Schülerinnen und Schüler aktiv in die Debatte einband – beispielsweise übernahm eine Schülerin unserer Schule die Rolle der Landtagspräsidentin an diesem Tag. Wie bei einer echten Plenarsitzung bildeten die Schülerinnen und Schülern Fraktionen und konnten Reden zu einem Gesetzesvorschlag halten, das im Plenum debattiert wurde.

Anschließend gab es eine offene Diskussionsrunde mit einer echten Abgeordneten. Verena Schäffer sitzt schon seit mehreren Jahren für die Partei Bündnis90/Die Grünen im Landtag und ist zudem Sprecherin für den Innenausschuss. Gemeinsam mit den Schülerinnen und Schüler führte sie eine sehr lebendige Diskussion, denn es kamen viele neugierige Fragen auf. So wollten viele Schülerinnen und Schüler wissen, wie ihr Alltag als Politikerin aussieht und was für Aufgaben sie als Sprecherin des Innenausschusses hat.

Nach einem gemeinsamen Foto gab es noch Kuchen und Getränke für die Schülerinnen und Schüler. Rückblickend bewerten sie den Besuch äußerst positiv, denn es war eine gute Alternative zum „normalen“ Unterrichtsalltag. Für die meisten war es auch das erste Mal, dass sie ein Parlament aus nächster Nähe erleben durften.

Landtag 2019.4

Landtag 2019.2

 

Info:

Die Exkursion zum nordrhein-westfälischen Landtag gehört zum Standardprogramm des Politikunterrichts der neunten Klassen am Gymnasium Horkesgath und wird in der Regel alljährlich an unserer Schule durchgeführt.

What a wonderful world - Weihnachtsgottesdienst

Herzliche Einladung

Weihnachtsgottesdienst 2019 Plakat

QuerBeat-Weihnachtskonzert

Querbeat Weihnachtskonzert 2019

 

Info-Nachmittag Oberstufe

Info Oberstufe 2019

"Hoch hinaus" auf Chinesisch

Erfüllung eines Teenage Dreams

„Hoch hinaus“ will Tim Bendzko. Seinen Song trug der Unterstufenchor des Gymnasiums Horkesgath unter Leitung von Frau Schmidt eröffnend vor bei der Verleihung der Chinesisch-Zertifikate. Hoch hinaus wollen auch die 20 Schülerinnen und Schüler, die drei Jahre lang Chinesisch an verschiedenen Krefelder Gymnasien gelernt haben. Seit vielen Jahren wird dieser Kurs in Kooperation mit der Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft und der Unternehmerschaft Niederrhein durchgeführt.

Carola Keßler, Schulleiterin des Gymnasiums Horkesgath, das in diesem Jahr gastgebende Schule war, betonte in der von Wort- und Musikbeiträgen untermalten feierlichen Veranstaltung das Engagement und die Disziplin, mit der die SchülerInnen unter Leitung von Frau Fengshi Wang über einen so langen Zeitraum neben den alltäglichen gymnasialen Anforderungen Chinesisch in Wort und Schrift erlernt und auf einem Niveau beendet haben, das nicht weit von dem eines Sinologie-Studiums entfernt liegt. Frau Bürgermeisterin Gisela Klaer und die Vertretin der Unternehmerschaft Niederrhein, Astrid Holzhausen, hoben unter anderem die Bedeutung der internationalen Kontakte und Kommunikation, der Kenntnisse der chinesischen Kultur und der in vielen Jahren gewachsenen Beziehungen  hervor.

Teil des Projektes ist ein Austauschprogramm: Chinesische SchülerInnen und LehrerInnen werden als Gäste in Krefeld empfangen, Mädchen und Jungen der Krefelder Gymnasien fahren nach China.

So geht vielleicht ein „Teenage Dream“ (das Lied von Kate Perry sangen Johanna Lindner und Amanda Nguyen vom Gymnasium Horkesgath zum Abschluss) in Erfüllung.

China Zertifikat Horkesgath 11122019 Foto Axel Küppers

Foto: Axel Küppers

Austausch-Halbzeit

Der Besuch der 17 franzözischen GastschülerInnen mit ihren begleitenden LehrerInnen ist nach einer Woche mit gemeinsamem Unterricht und gemeinsamen Projekten und Unternehmungen erfolg- und freudreich beendet. Auf dem Programm standen unter anderem eine Klettertour und ein Besuch bei der Bürgermeisterin. 

Im Frühjahr fahren die Horkesgathler nach Tarare in der Region Auvergne-Rhone-Alpes und besuchen dort ihre AustauschpartnerInnen. 

Vielen Dank an die Fachschaft Französisch, die diesen Austausch seit Jahrzehnten organisiert.

Frankreich Austausch2019.3 neuFrankreich Austausch2019.4 neu

Musik für die Gemeinde

Das Saxophonquartett des Gymnasiums Horkesgath zeigt lokale Verbundenheit.

Am 2. Adventsonntag fand im Pfarrheim von St. Thomas Morus die Adventfeier der Provisoren statt. Das Saxophonquartett mit MusikerInnen aus der Q1 spielte dort ehrenamtlich unter Leitung von Herrn Molderings zur Freude der Anwesenden einen Reigen aus weihnachtlichen Liedern.

Saxophonquartett Advent

Mit dieser Veranstaltung bewiesen Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums erneut ihr ehrenamtliches Engagement - wie auch bei zahlreichen anderen Projekten, beispielsweise SoKo, Vorlesen in der Grundschule oder Besuche im Seniorenheim.

 

Info:

Das Saxophonquartett setzt sich zusammen aus TeilnehmerInnen des Bläserprofils am Gymnasium Horkesgath. In den Klassen 5-7 können interessierte Mädchen und Jungen an der Schule ein Blasinstrument erlernen, so bereits früh im Ensemble spielen und in der Mittel- und Oberstufe Mitglieder der BigBand werden.

O Tannenbaum

Tannenbaumschmuckbastelnundaufhängenaktion

Vielen Dank an unsere FünftklässlerInnen!

Tannenbaum 2019 6Tannenbaum 2019 1Tannenbaum 2019 5

 

TechnikschülerInnen designen eigene Projekte

Workshops in der Hochschule Niederrhein (Makerspace) zum Thema 3D-Design und 3D-Druck

Die bereits vorgestellte Kooperation mit der Hochschule Niederrhein trägt neue Früchte: Vom 25.11. bis zum 29.11. hatten 40 SchülerInnen der Technikkurse aus der Einführungs- und aus der Qualifikationsphase 1 des Gymnasiums Horkesgath die Möglichkeit, an Workshops im Makerspace teilzunehmen. Vorangegangen waren bereits weitere Workshops, worin auch 3D-Drucker gebaut wurden. Mit diesen Druckern (welche mitgebracht wurden) konnten dann diesmal die SchülerInnen sich mit dem Thema 3D-Design beschäftigen und die zukünftigen Potentiale dieser Technologie kennen lernen.  

Matilde Lozano und Jan Wild berichten über die gewonnenen Erfahrungen:

„Wir trafen uns um 9 Uhr im MakerSpace und bekamen erst einmal eine Einführung in Fusion 360, ein 3D-Zeichenprogramm von Autodesk. Anschließend haben wir mit Hilfe einer Anleitung einen Legostein designt. Am nächsten Tag mussten wir anhand einer Zeichnung ein „Frästeil“ modellieren. Zuletzt durften wir unser Motiv selbst aussuchen und es selbst designen. Daraufhin wurden wir in das Slicer Programm „Prusa“ eingeführt und haben damit unsere Modelle für das 3D-Drucken vorbereitet. Die 3D-Drucker hatten Schüler unserer Schule im letzten Jahr im Technikunterricht gebaut. Jeder durfte dann seine designten Gegenstände drucken. Am letzten Tag konnten wir mit unseren neugewonnenen Kenntnissen selbstständig an den Programmen und Druckern arbeiten. Dabei durften wir frei experimentieren und Gegenstände für unseren Alltag designen. Dabei entstanden Handyhalterungen, kleine Schiffe, Schlüsselanhänger, Dosen, Becher etc. Wir hatten täglich eine Frühstücks- und Mittagspause, in der wir uns ausruhen oder in der Mensa der Hochschule etwas essen konnten. Dafür haben wir vom Studentenwerk auch kostenlose Gutscheine bekommen. Außerdem wurden wir auch über die verschiedenen Möglichkeiten eines Studiums an der Hochschule Niederrhein informiert. Zusammenfassend kann man sagen, dass das Projekt sehr informativ und lehrreich war. Es hat uns Schülern sehr viel Spaß gemacht und es war spannend, die Möglichkeiten dieser Technik kennen zu lernen.“

Makerspace 2019 11 5 neuMakerspace 2019 11 4

Makerspace 2019 11 6 neuMakerspace 2019 11 2 neu

So(nder)Ko(mmission) im Einsatz

Erneut haben Schülerinnen und Schüler unseres 9. Jahrgangs ihre SoKo-Urkunden für soziales Engagement erhalten.

Maik Kühn vom Kooperationspartner Deutsches Rotes Kreuz hob die Bedeutung ehrenamtlicher Tärtigkeit für die individuelle Persönlichkeitsentwicklung und für die Gesellschaft hervor.

Wir gratulieren Evelyn Bauer (Kita), Anne Weikopf (Kita), Sophia Romeike (Kita), Christopher Heinz (Montessori Kinderhaus), Laura Gorecka (Kindergarten), Benjamin Gors (Kita), Julian Schroers (Familienzentrum), Emilia Kehrer (Bauernhof Mallewupp und Turnverein)!

Vielen Dank an die Organisatorin Frau Ly!

SoKo 2019 1

Info:

Das Projekt SoKo ("Soziale Kompetenz") wird am Gymnasium Horkesgath seit vielen Jahren durchgeführt. Die SchülerInnen haben über ein Jahr Zeit (Sommerferien nach der 7. Klasse bis zu den Herbstferien in der Jahrgangsstufe 9), ihre 60 ehrenamtlichen Stunden zu absolvieren, bei mehr als 80 Stunden gibt es ein zusätzliches Sonderzertifikat. Die SchülerInnen arbeiten ehrenamtlich in zahlreichen Einrichtungen, z.B. in Kindertagesstätten, in der Seniorenbetreuung, im Sportverein oder im Tierheim.

Vorstellung der neuen ReferendarInnen

Unsere "Neuzugänge" - die Referendarinnen und Referendare, die bis April 2021 ihre Ausbildung am Gymnasium Horkesgath absolvieren werden.

Herzlich willkommen!

Referendare 2019 neu

Von links nach rechts:

Anja Jansen   Hoi! Ich komme vom Niederrhein und bin für das Studium meiner Fächer Deutsch und Niederländisch nach Münster gezogen. Außerhalb der Schule findet man mich auf  Büchermärkten und im Zumba-Kurs.

Valerie Grieb   Salut! Meine Heimatstadt ist Willich, jedoch habe ich in Wuppertal studiert. Meine Fächer sind Deutsch und Französisch. In meiner Freizeit musiziere ich sehr gerne: ich spiele Klavier, Gitarre und singe. 

Johannes Holzmann   Gude! Ich komme aus Brachttal, was im Großraum Frankfurt am Main liegt, also aus dem schönen Hessen. Hier habe ich in Gießen Sport und Biologie studiert. In meiner Freizeit bin ich gerne sportlich unterwegs und probiere gerne neue Sportarten aus. Ein festes Hobby, abgesehen von Lesen und Videospielen, habe ich in Krefeld noch nicht gefunden.

Immo Wessel-Terharn    Moin, ich komme aus Oldenburg und habe in Münster Mathematik und Informatik studiert. In meiner Freizeit spiele ich Handball, Videospiele & mache Krav Maga.

Melanie Polednik    Hola! Ich komme ursprünglich aus Cochem (Mosel). Für das Studium meiner Fächer Deutsch und Spanisch bin ich nach Mainz gezogen. Nach dem Studium habe ich in Mainz bereits als Vertretungslehrerin und Sprachförderkraft gearbeitet. Außerhalb des schulischen Alltags reise, tanze und lese ich gerne…oder laufe auch mal einen Halbmarathon.

Diana Mengel    Hello! Ich komme aus Neuss und habe in Wuppertal Englisch und Biologie (u.a. für bilingualen Unterricht) studiert. Zu meinen Hobbies gehören Lesen, Kochen und Schwimmen. Außerdem reise ich gerne und fahre Ski.

Elia Sejdija    Hello! Ich komme aus Viersen und habe in Paderborn und Essen Englisch und Geschichte studiert. Neben der Schule lese ich gerne, fahre Motorrad und bespiele meinen Hund.

VorleserInnen auf Tour an der Grundschule

Gymnasium Horkesgath initiiert Lesetreff zwischen Klein und Groß

Am vergangenen Freitag machten sich unsere sechs Siegerinnen und Sieger des Vorlesewettbewerbs der sechsten Klassen auf den Weg zur Pestalozzischule am Inrath. Hier gab es zum bundesweiten Vorlesetag ein offenes Vorlesen für alle Kinder der Grundschule. Alle Lehrerinnen sowie unsere besten VorleserInnen hatten sich im Vorfeld ein Kinderbuch ausgesucht, aus dem sie den SchülerInnen der Klassen 1 bis 4 vorlasen. Unsere Leseratten hatten sich für zauberhafte Geschichten (z.B. "Hexe Lilli"), für "Lotta-Leben" und für die "Gangsta Oma" entschieden. Alle Texte kamen bei den kleinen ZuhörerInnen gut an. Und auch die SechstklässlerInnen wünschten sich eine Wiederholung dieses "Lesetreffens" zwischen Klein und Groß.

Daher möchten wir die Zusammenarbeit mit der Pestalozzischule gerne als festen Bestandteil der Leseförderung an unserer Schule etablieren und freuen uns schon auf den nächsten Vorlesetag im Frühjahr!

 

Info:

Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels wird seit 1959 jährlich von der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und anderen kulturellen Einrichtungen durchgeführt. Er steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und zählt zu den größten bundesweiten SchülerInnenwettbewerben. Rund 600.000 Kinder der 6. Klassen an rund 7.000 Schulen aller Schulformen beteiligen sich jedes Jahr.