Galaktisch gut: Die klügsten und schnellsten Roboter....

... wurden gebaut und programmiert. Die beiden Teams des 7. Jahrgangs unserer Schule haben beim Lokalwettbewerb des zdi in Duisburg am 28. Januar mit ihren Lego-Mindstorms den 2. und 3. Platz belegt.

Team 1: Moritz Stölcker, Gero Streit und Henrik Mika 

Team 2: Alex Lisiza, Arian Demiraj und Luc Oelmüllers

>

Roboterwettbewerb 2020.4Roboterwettbewerb 2020.5Seit November bauten und programmierten die SchülerInnen die Lego-Mindstorms Roboter so, dass sie am Wettbewerbstag möglichst viele der vorgegebenen Aufgaben zum Thema „Galaktisch gut“ bewältigen konnten, um in insgesamt drei Durchläufen die meisten Punkte zu erlangen. Dazu hatten sie 2,5 Minuten pro Durchgang Zeit und mussten sich gezielt überlegen, welche Aufgaben sie in welcher Reihenfolge angehen. Während es bei der Vorbereitung darauf ankam, geschickt zu programmieren, kam es beim Wettbewerb darauf an, den Roboter sehr präzise auf seine Startposition auszurichten, damit dieser die Dinge, die eingesammelt oder zu einem bestimmten Ort gebracht werden mussten, auch exakt treffen konnte. Dafür nutzten die Schüler jede freie Minute am Wettbewerbstag, um sich die genauen Startpositionen zu merken, Absprachen im Team zu treffen und so die Zeit effektiv zu nutzen. 

Das zahlte sich aus und unsere Team wurden mit dem zweiten und dritten Platz belohnt. Damit ist eins unserer Teams für den Regionalwettbewerb in Neuss qualifiziert.

Herzlichen Glückwunsch zu diesem erneuten MINT-Erfolg!

 

 

Roboterwettbewerb 2020.2

 

Hier finden Sie Zeitungsartikel zum Wettbewerb:

https://rp-online.de/nrw/staedte/duisburg/duisburg-der-zdi-roboterwett

https://www.gfw-duisburg.de/aktuelles/presse/detail/robot-game-galakti

 

Folgendes postete die GFW Duisburg auf Facebook:

Spannender lokaler Vorentscheid zum zdi-Roboterwettbewerb: Gewinner waren "galaktisch gut" unterwegs

Gemeinsam mit dem zdi-Netzwerk DU.MINT Duisburg-Niederrhein organisiert die Duisburger Wirtschaftsförderung Vorentscheide zum zdi-Roboterwettbewerb. Und heute war es wieder soweit. Sieben Teams aus vier Schulen gingen mit ihren selbstgebauten und -programmierten Robotern an den Start, um knifflige Aufgaben rund um das Thema "Raumfahrt- und Satellitentechnik" zu lösen. Die meisten Pluspunkte fuhr dabei das Team der "MMG-Robots 6" des städtischen Reinhard-und-Max-Mannesmann-Gymnasiums Duisburg ein, gefolgt von den Teams "Horki 2" und "Horki 1" des Gymnasiums Horkesgath Krefeld. Für die beiden Erstplatzierten geht´s jetzt zum Regionalentscheid nach Neuss. Wer dort die Nase vorn hat, der darf beim großen NRW-Finale am 25. April 2020 in Mülheim an der Ruhr antreten. Wir drücken die Daumen und wünschen weiterhin viel Erfolg! Danke auch den Gastgebern der Volkshochschule Duisburg.