Nathan (to) go - Theaterbesuch der Q1

Theaterbesuch „Nathan (to) go“ am Düsseldorfer Schauspielhaus 

Am Aschermittwoch ging es abends für zwei Deutschkurse der Q1 (Frau Jeske, Frau Kraus) zum Schauspielhaus in Düsseldorf. Dieses feiert gerade seinen 50-jährigen Geburtstag und das Gebäude erstrahlte nach seiner Renovierung im Inneren bereits im neuen Glanz.

Inszeniert wurde „Nathan der Weise“ von Lessing – ein Drama, das im Unterricht gelesen und besprochen wurde.

Es handelte sich um eine moderne Inszenierung, so dass Bühnenbild, Kostüme und Requisiten Elemente der Popkultur aufgriffen, wie Al-Hafi als Punk oder den Patriarchen als Mafiaboss im Hintergrund. Durch projizierte Reflexionen über Fremdenhass, Rassismus und Vorurteile wurde der Originaltext, der ansonsten unverändert gesprochen wurde, ergänzt.

Die Dauer der Aufführung verlangte eine hohe Konzentration vom Publikum, da das Stück ohne Pause lief. Trotzdem oder gerade deswegen wurde den Schauspieler*innen am Ende lange applaudiert und gedankt. Diese hatten dem toten Text Leben eingehaucht – die Dialoge, Spannungsentwicklung und Figuren lebendig und verständlich dargestellt. Auf der Rückfahrt wurde lange über die Schlussszene diskutiert, die – durch eine neue Interpretation der Textvorlage – die Zuschauer*innen zum Teil ernüchtert, manchmal ratlos, aber in jedem Fall gedanklich wach und emotional aufgeweckt in die Realität entließ.

 

Info:

Das Gymnasium Horkesgath kooperiert mit den umliegenden Theatern und Konzerthäusern, um den SchülerInnen über den Unterricht hinausgehende Auseinandersetzungen mit Literatur, Kunst und Musik zu ermöglichen, beispielsweise durch den Besuch von Theaterstücken zu im Unterricht behandelten Romanen oder Dramen.