Geld-Welt: Schulbanker-Planspiel

 

"Wenn das Geld, das wir hier eingespielt haben, echt wäre...."

Gespielt haben Interessierte der Oberstufe unter Leitung von Frau Janda. Erstmals haben damit SchülerInnen des Gymnasiums Horkesgath am Schulbanker-Planspiel des Bundesverbandes deutscher Banken teilgenommen. Echtes Geld gab es nicht, aber teilweise die Höchstpunktzahl und viel Lob. "Ganz schön schwierig und anstrengend war das manchmal, aber es hat echt Spaß gemacht, und wir haben viel gelernt.", erzählen die neuen FinanzexpertInnen, die sich über den Zeitraum eines halben Jahres in die Welt des Geldes eingelebt und eingerechnet haben.

Schulbanker2020

Info:

Der Bundesverband deutscher Banken, 1951 in Köln gegründet, engagiert sich seit vielen Jahren für die Verbesserung der Wirtschafts- und Finanzbildung. Bei SCHULBANKER nimmt man im Chefsessel der Planspielbank Platz. Wie der Bankvorstand in der Realität trifft man die wichtigen Entscheidungen in allen Geschäftsbereichen. Als Bankvorstand tauchen die Teilnehmenden tief in das Rechnungswesen der Planspielbank ein. Was ist eine Bilanz? Wie ist die Gewinn- und Verlustrechnung aufgebaut? Ausgangssituation für das Spiel sind die Berichte zum Rechnungswesen. Sie zeigen, wie das eigene Unternehmen aufgestellt ist. Später geben die Zahlen und Charts der Berichte Auskunft darüber, wie erfolgreich die Spielentscheidungen waren. Die SchülerInnen können analysieren, welche Faktoren zum Geschäftsergebnis geführt haben und wie dieses verbessert werden kann.