SV-Aktion für krebskranke Kinder

 

„Wir waren selbst überrascht, dass wir in einer Woche eine solche Summe gesammelt haben“ - Emma Jennert und Celine Schäfer von der Schülervertretung des Gymnasiums Horkesgath brachten kürzlich mit SV-Lehrerin Natalie Knappmann eine Spende von 250 Euro zum Förderverein zugunsten krebskranker Kinder Krefeld. Das Geld hatten die SV-Mitglieder und weitere Schüler/-innen während einer einwöchigen Kuchenaktion in der Vorweihnachtszeit gesammelt. Üblicherweise versuche die SV über solche Aktionen Geld für die Arbeit der Schülervertretung in der Schule zu sammeln, „jetzt hatten wir uns entschlossen, einen Verein in Krefeld zu unterstützen. Ihre Idee fanden wir ganz toll“, meinten die beiden jungen Besucherinnen. Auch die anderen Schüler/-innen hätten den Spendenzweck gerne unterstützt. Die drei Besucherinnen wurden von Susanne Oestreich (Hausleiterin Villa Sonnenschein) und Sevda Aytekin begrüßt. Die Gastgeberinnen schilderten unter anderem zwei größere Projekte des Fördervereins im vergangenen Winter: die Anschaffung des Aquariums für den Wartebereich in der Kinderklinik und dasinteraktive digitale Spielsystem „Vertigo“, das es den krebskranken Kindern ermöglicht sich im geschützten Klinikbereich spielerisch zu bewegen. „So lassen sich technische Errungenschaften mit Einfallsreichtum auch für unsere Kinder nutzen“, meinte Susanne Oestreich. Die Gäste waren von den Informationen sehr angetan: „Die Erkrankung eines Kindes ist nicht schön. Da ist es gut, dass es Organisationen gibt, die die Familien unterstützen“, meinte Emma Jennert. Die SV-lerinnen versprachen weitere Unterstützung. BU:

Spendenaktion krebeskranke Kinder

Sevda Aytekin (li.) und Susanne Oestreich (re.; Förderverein zugunsten krebskranker Kinder Krefeld) freuten sich über die Spende, die SV-Lehrerin Natalie Knappmann und die SV-Mitglieder Emma Jennert und Celine Schäfer in die Villa Sonnenschein brachten. (Foto: Nadia Joppen)