Studien- und Berufsorientierung

Junge Menschen zu befähigen, an gesellschaftlichen Prozessen teilzuhaben und sich eine eigene berufliche Existenz aufzubauen, ist ein wichtiges Bildungs- und Erziehungsziel von Schule. Die schulische Berufs- und Studienorientierung ist deshalb für das Schulprofil ein wichtiges Handlungsfeld. Eine Schule ist heute mehr denn je gefordert, in diesem Bereich der Lebensplanung die Aufgabe einer Orientierung zu übernehmen. Daher versteht sich das Gymnasium Horkesgath auch als berufsorientierende Schule, wo frühzeitig Orientierung über die eigenen Interessen und Fähigkeiten sowie über Bildungs- und Ausbildungswege vermittelt werden. Die Schüler*innen sollen durch eine Reihe von Maßnahmen, Initiativen und Kooperationen auf das Berufsleben vorbereitet werden. 

Ziel der Berufs- bzw. Studienorientierung ist nach dem RdErl. vom 21.10.2010 die Befähigung der Schüler*innen, eigene Entscheidungen im Hinblick auf den Übergang in Studium oder Erwerbsleben vorzubereiten und selbstverantwortlich zu treffen. Dabei sollen geschlechtsbezogene sowie kulturelle Benachteiligungen vermieden und Kenntnisse über die Wirtschafts- und Arbeitswelt bzw. den Hochschulbereich vermittelt, Berufs- und Entwicklungschancen aufgezeigt sowie Hilfen für den Übergang in eine Ausbildung, in weitere schulische Bildungsgänge oder in ein Studium gegeben werden. Dies ist eine gemeinsame Aufgabe von Schule, Berufsberatung und Eltern. Die endgültige Studien- und Berufsentscheidung kann den jungen Menschen aber nicht abgenommen werden, jedoch durch vielfältige Anregungen, gezieltes Training und umfassende Sachinformationen möchten wir unseren Schüler*innen Mut machen und als Berater Entscheidungshilfen geben.

Erfolgreich kann diese Aufgabe nur gelöst werden, wenn sich die Zusammenarbeit von Schule, Hochschule und Wirtschaft verlässlich entwickelt. Ein verbesserter Informationsfluss und die Intensivierung der Kontakte mit dem Ziel des Aufbaus eines regionalen Netzwerkes zwischen Schule, Hochschulen und Wirtschaft (Unternehmen, Arbeitgeberverbände, Kammern) und der Bundesagentur für Arbeit sollen den Schüler*innen des Gymnasiums Horkesgath eine Plattform zur beruflichen Orientierung bieten. 

Da die Studien- und Berufswahlorientierung ein jahrelang andauernder Prozess ist, bleibt diese nicht auf einen Jahrgang oder ein Fach beschränkt. Der Entwicklungs- und Selbstfindungsprozess der Schülerinnen und Schüler wird von der Jahrgangsstufe 8 bis zum Abitur kontinuierlich begleitet. Hierzu dienen auch die Module von „Kein Abschluss ohne Anschluss – Übergang Schule-Beruf NRW“ der Landesregierung Nordrhein-Westfalen. 

Die Berufsberatung an unserer Schule wird von den Studien- und Berufswahlkoordinator*innen 

  • Herrn Akyazi (mehmet.akyazi@gymnasium-horkesgath.de) 
  • Herrn Jakobiedeß (michael.jakobiedess@gymnasium-horkesgath.de) und 
  • Herrn Lochthowe (martin.lochthowe@gymnasium-horkesgath.de.de) 

koordiniert und organisiert.

Das Gymnasium Horkesgath bietet

  • Teilnahme an zahlreichen MINT-EC -Programmen
  • Potenzialanalyse in der Klasse 8
  • Berufsfelderkundungen in der Klasse 9
  • Teilnahme an einem Betriebspraktikum in der Einführungsphase (Jahrgang 10)
  • Teilnahme an Berufsorientierungstagen durch Mitarbeiter des BIZ 
  • Teilnahme an Informationsveranstaltungen z.B. Vocatium (Fachmesse für die Berufswahl und Talentförderung), Info Veranstaltung des Rotary Clubs u.ä.
  • Individuelle Berufsberatung durch die Agentur für Arbeit in den
    Qualifikationsphasen 1 und 2 (Jahrgang 11 und 12)
  • Teilnahme an Informationsveranstaltungen der Universitäten
  • Teilnahme an Uni-Tagen

Ansprechpartnerin Agentur für Arbeit Krefeld

Frau Carola Hasse
Berater für akademische Berufe
Telefon: 0800 – 4 5555 00
E-Mail: krefeld.berufsberatung@arbeitsagentur.de
Internet: https://www.arbeitsagentur.de/vor-ort/krefeld/horkesgath

  • Information und Beratung rund um alle Fragen zur Berufs- und Studienwahl
  • Vermittlung von Ausbildungs- und dualen Studienplätzen
  • Bewerbungsunterlagen-Check und –beratung
  • Individuelle Berufs-Karriereberatung und –planung
  • Workshops zur Studienwahl und zur Vorbereitung auf Assessment-Center Auswahlverfahren
  • regelmäßige Sprechzeiten am LvD, Terminbekanntgabe über Herrn Bronn
  • freie Ausbildungsstellen und Angebote für duale Studiengänge im Kreis Viersen, in Krefeld und bundesweit über: jobboerse.arbeitsagentur.de